22221546_280482389133250_6095292370668194870_n

Alles oder nichts: Die Mammuts haben den Klassenerhalt in eigener Hand!

Die Seniors der Mammuts blicken auf eine durchwachsene Saison zurück. Mit drei Siegen und sechs Niederlagen steht das Team von Coach Krotil und Ryll nun am Ende der Saison vor der größten Herausforderung des Jahres. Die Mammuts stehen auf dem vorletzten Platz der Liga und würden somit, nach geltenden Liga-Regeln, absteigen. Doch einen Platz höher stehen die Wölfe aus Mönchengladbach. Diese sind erreichbar und können mit zwei Siegen und nach dem direkten Vergleich noch überholt werden. Am Dienstag trafen die Seniors dann auf das Mönchengladbacher Wolfpack. Das Hinspiel verloren die Mammuts mit 34:07 und hatten vor dem Rückspiel im Vergleich zu den Wölfen eine Punkte Differenz von -27. Da im NRW-Football nach dem Sieg-Niederlagen-Verhältnis der direkte Vergleich zählt mussten die Mammuts das Spiel mit mehr als 27 Punkten Vorsprung gewinnen. Somit würden sie, gesetzt dem Fall, dass beide Teams am Ende des nächsten Spieltags das gleiche Sieg-Niederlagen Verhältnis haben, nicht absteigen. Nach den frühen Scores der Gladbacher schien es direkt zu Beginn des Spiels eine unlösbare Aufgabe zu werden die erzielten Punkte zu erreichen. Doch die Mammuts wachten auf und zeigen allen Anwesenden Fans was Mammuts-Football ist! Die Defense hielt die Mönchengladbacher vom Punkten ab und holte ihrer Offense den Ball in vielversprechenden Feldpositionen. Die Offense der Mammuts, verstärkt durch am Spieltag glänzende Jugendspieler, zeigte wie effektiv sie die Spielzüge von Coach Ryll umsetzen kann. Der Quarterback Mathias „Sanchez“ Lohoff warf punktgenaue Pässe, welche die Receiver fingen und in Raumgewinn verwandeln konnten. Am Ende des Spiels stand ein Score von 46:10 auf der Anzeigetafel. Eine Punkte Differenz von 36 Punkten! Das gesamte Team der Mammuts hat es somit geschafft, den direkten Vergleich zum Wolfpack umzudrehen um jetzt alles in der eigenen Hand zu haben! Für die Mammuts entscheidet sich somit die Saison nun im Auswärtsspiel bei den Aachen Vampires am 14.10.. Gegen Aachen hatte man das Hinspiel zuhause mit 07:23 verloren. Doch jetzt keimen die Hoffnung und das Momentum im Team der Mammuts auf einen Sieg gegen die Vampire. Mit einem Sieg gegen die Aachener würde in jedem Fall der direkte Vergleich gegen das Wolfpack zählen und die Mammuts würden zum Ende der Saison sicher Platz 4 der Oberliga belegen. Let’s go, Mammuts!