170701 American Sports Day 2

American Sports Day der Mammuts ein riesiger Erfolg

American Sports Day der Mammuts ein riesiger Erfolg – trotz der ungünstigen Wetterlage beste Stimmung mit über 2000 Zuschauern! Zum zweiten Mal schafften es die Münster Mammuts, tausende Zuschauer mit ihrem American Sportsday Event zu begeistern. Erstmalig im Stadion des DJK Borussia bot sich den Gästen ein für Münster einzigartiges Sportfest mit authentisch amerikanischem Flair. „Ein echtes American Football Spiel lebt insbesondere auch vom Rahmenprogramm und der Stimmung unter den Fans. Wir freuen uns, dass wir in Münster ein so breites Publikum mit unserer Leidenschaft zur amerikanischen Sportkultur überzeugen können“, so Elke Wirtz, Vorsitzende des 1. AFC Münster Mammuts e.V.. Oberbürgermeister Markus Lewe, der US-amerikanische Generalkonsul Michael R. Keller und Jochen Temme (SSB) waren sich einig: „ Das außergewöhnliche Engagement der Mammuts zur vereinsübergreifenden Ausrichtung eines solchen Sport-Kultur-Events ist beispielhaft und bedarf größter Anerkennung.“ 170701 American Sports Day 1 170701 American Sports Day 3 Quidditch, Lacrosse und Baseball standen zu Beginn der Veranstaltung im Vordergrund. Präsentationen auf dem Hauptplatz sowie Stationen zum Mitmachen und Ausprobieren ließen für interessierte Sportfans keine Wünsche offen. Die Nachwuchsband „Mezzanine“ sorgte als Überleitung zum Höhepunkt des Tages für Stimmung, bevor das Stadt-Derby ganz nach amerikanischem Vorbild mit Einlauf des Teams, Nationalhymne gesungen von Opernsänger Mark Coles und Münzwurf durch US-Generalkonsul M. R. Keller begann. 5038026 5038153 Durch einen frühen ersten Touchdown der Gegner sahen sich die Mammuts direkt in der Verteidigung. Die Offense hat bis zuletzt nicht richtig ins Spiel gefunden und viele Chancen vertan. Dennoch haben sich vor allem junge Mammuts großartig eingebracht: Len Havermeier als Defense-Line Spieler beispielsweise in seinem ersten Oberliga Herrenspiel mit gleich drei Quarterback Sacks. Das für die Mammuts erschreckende Endergebnis von 00:35 gibt den Trainern und Spielern die Aufgabe zu kritischer Analyse und intensivem Training während der Sommerpause. „Die Blackhawks haben bislang in der Saison zweifelsfrei besser gespielt“, so Headcoach Sascha Krotil. „Bedingt durch den Generationswechsel in unserem Team und den überdurchschnittlich hohen, verletzungsbedingten Ausfall der erfahrensten Spieler stehen wir vor größten Herausforderungen. Ich bin sehr stolz auf den Zusammenhalt im Team und die Kompensationsleistung eines jeden Einzelnen. Für die Zukunft sehe ich großes Potential mit den Spielern, die aus unserer U19 Bundesligamannschaft hochkommen. Die intensive Jugendarbeit der vergangenen Jahre trägt erste Früchte!“ Der großartigen Stimmung im Verein und unter allen Gästen des American Sportsday hat das Ergebnis hingegen keinen Abbruch getan. Schade nur um den Ausfall der geplanten Half-time-Show der Mammuts Cheerleader. Der durch den Regen zu rutschige Rasen ließ einen Auftritt der Stunt-Groups leider aus Sicherheitsgründen nicht zu.